Über herren-1

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat herren-1, 76 Blog Beiträge geschrieben.

Herren 1 demontiert Bern Capitals Ost

Nach einigen mässig überzeugenden Auftritten setzte das Herren 1 in der heimischen Kottenmatte gegen die Bern Capitals Ost zur Gala an. Mit einer 8:0-Packung schickte man den Gegner zurück nach Hause. Fast schon prophetisch wirkte die Aussage von Cheftrainer Micheal à Porta zu Torhüter Patrick Stöckli, dass es «heute nach Shutout riecht.» Praktisch perfektes Startdrittel

Herren 1 erfüllt die Pflicht

Nach einer dreiwöchigen Spielpause durfte das Herren 1 in der heimischen Kottenmatte gegen Aufsteiger und Tabellenschlusslicht Arni ran. Dank einer klaren Leistungssteigerung im Schlussdrittel konnte das Spiel letztlich mit einem klaren 8:4 gewonnen werden. Aufmüpfiger Aufsteiger Aufsteiger Arni hatte in den bisherigen 6 Spielen hartes Brot zu essen und konnte bisher erst einen einzigen Punkt

Herren 1 zurück auf Siegesstrasse

Nach einem spielfreien Wochenende verschlug es das Herren 1 am Sonntagabend nach Herzogenbuchsee. In einem wiederum unnötig engen Match behielt man das bessere Ende für sich und konnte mit einem 6:4 die 3 Punkte nach Hause nehmen. Defense first Vielleicht lag es am späten Anspieltermin am Sonntagabend, vielleicht an der Spielpause die Woche zuvor –

Herren 1 mit erster Saisonniederlage

Burgdorf bleibt weiterhin der Angstgegner der Surseer: Mit einem Resultat von 6:8 musste man sich den Bernern einmal mehr beugen. Trotz der Niederlage verbleibt Sursee auf dem zweiten Platz der Tabelle. Berner Effizienz Für einmal bekamen die Zuschauer in der heimischen Kottenmatte in den Startminuten viel Ballgeschiebe und wenige Torabschlüsse zu sehen. Auf den ersten

Herren 1 behält auch im Spitzenkampf die Nase vorne

Der Spitzenkampf zwischen den Kantonsrivalen Sursee und Eschenbach hielt, was er versprach. Viel Tempo, harte Zweikämpfe, schöne Tore und im generellen ein knappes, spannendes Spiel. 60 Minuten reichten fast schon logischerweise nicht, um das Spiel zu entscheiden. In der Verlängerung sorgte dann ein spezieller Akteur für das goldene Tor… Die Bucher-Show Die Turner aus Eschenbach

Herren 1 gewinnt Offensivspektakel

Auch die Heimpremiere konnte erfolgreich gestaltet werden: Das Herren 1 gewann in der Kottenmatte in einem Spiel der offenen Visiere gegen Obersiggenthal mit 10:6. Angeführt vom starken ersten Block mit gesamthaft 7 Toren konnte Sursee die bisherige Torausbeute verdoppeln und etabliert sich langsam, aber sicher an der Spitze. Viel Schwung und Power Der Start ins

Herren 1 gewinnt nächstes Geduldspiel

Das Herren 1-Team fuhr im zweiten Spiel der Saison den zweiten Sieg ein. Gegen Erstliga-Absteiger Fricktal hatte Sursee den längeren Atem und gewann ein sehr umkämpftes Spiel mit 6:4. Spiel Fricktal, Chancen Sursee Auch das zweite Spiel der Surseer begann mit zwei eher offensiv aufgestellten Teams. Der Unterschied zum Auftaktspiel war indes, dass beide Teams

Herren 1 erkämpft sich Sieg zum Saisonauftakt

Nach durchzogener Saisonvorbereitung war das Herren 1 von Sursee trotz allem bereit für die Saison: In einem schnellen und umkämpften Spiel war man dem Gegner am Ende den entscheidenden Schritt voraus und konnte mit einem knappen 4:3-Sieg die Punkte aus Lenzburg mitnehmen. Hin und her Trotz stark veränderter Gruppe war der erste Gegner ein altbekannter:

Herren 1 geht im Cup unter

In der brütend heissen Kottenmatte ging der erste Saisonauftritt des Herren 1 gegen Mit-2. Ligist Uri im Cup mächtig in die Hosen. Mit einer deutlichen 2:11-Niederlage ist das Cup-Abenteuer diese Saison schon wieder vorbei. Reaktion gezeigt Das Unheil nahm schon beim Einspielen seinen Lauf: Rückkehrer Benjamin Rutschmann konnte aufgrund einer Verletzung nicht regulär spielen. Daher

Herren 1 siegt, verpasst aber Playoffs

Im letzten Spiel der Saison konnte das unbequeme ULA II in einem kampfbetonten Spiel mit 5:3 bezwungen werden. Da aber auch der Direktkonkurrent aus Schwarzenbach seine Hausaufgaben gemacht hat, reisen die Berner statt die Luzerner für die Playoffs nach Lausanne. Tempo Dummerweise für Sursee ging es beim Heimteam im abschliessenden Heimspiel ebenfalls noch um etwas.

Herren 1 vergibt Matchball

Im letzten Heimspiel der regulären Saison vergab man gegen den direkten Verfolger Schwarzenbach die Chance, den zweiten Platz zu sichern. Trotz solidem Spiel zog man gegen einen erfahrenen und kaltschnäuzigen Gegner mit 2:6 den Kürzeren. Rost Den Surseern merkte man die zweimonatige Wettkampfpause etwas mehr an als den Gästen. Die Berner spielten geradlinig, während das

Herren 1 kantert Aargau nieder

Zwei Drittel lang war die letzte Auswärtspartie des Kalenderjahres eine enge Angelegenheit. Dank eines sensationellen Schlussabschnittes, in dem das Team vom Sempachersee gleich 9 Tore einschenkte, konnte ein deutlicher 14:3 gefeiert werden. Dank dieses Sieges und der Niederlage von Direktkonkurrent Schwarzenbach geht das Herren 1 auf dem zweiten Tabellenplatz in die Weihnachtferien. Nicht besser, aber

Herren 1: Inkonstante Leistung mit Niederlage bestraft

Das Auswärtsspiel gegen Burgdorf glich dem Hinspiel gegen den gleichen Gegner. Nur dieses Mal mit vertauschten Rollen. In einem schnellen, hart umkämpften Spiel gelangen den Bernern im richtigen Moment die Tore. Deswegen musste sich das Herren 1 mit 6:9 beugen. Horrender Start Für einmal waren es nicht die Surseer, welche den besseren Start erwischten. Bereits

Herren 1 mit erfolgreichem Rückrundenauftakt

Zum Auftakt der Rückrunde empfing das Herren 1 in der heimischen Kottenmatte das punktelose Schlusslicht GC II. In einem weitgehend einseitigen Spiel liess Sursee nichts anbrennen und gewann letztlich deutlich mit 9:3. Visiere verstellt Martin Bieri eröffnete die Rückrunde mit einem Lattenkracher in der ersten Minute. Das Schlusslicht aus Zürich spielte aber in den Startminuten

Herren 1 zurück auf Erfolgsspur

Im letzten Spiel der Vorrunde stand dem Herren 1 mit ULA II ein Gegner aus der hinteren Tabellenhälfte gegenüber. Doch Sursee war gewarnt: Die Langenthaler überzeugten zuletzt gegen die die direkten Konkurrenten der Luzerner. Sursee konnte sich am Ende für die schwache Leistung gegen Schwarzenbach grösstenteils rehabilitieren, musste aber am Ende noch um den 5:4-Sieg

Herren 1 verliert aufgrund desolaten Schlussdrittels

Nach dem verlorenen Spitzenkampf in der Vorwoche wollte sich das Herren 1 wieder rehabilitieren. Man wusste, dass dies gegen Schwarzenbach ein schwieriges Unterfangen werden würde. Leider zog das Team den schlechtesten Match der Saison ein und wurde mit einer 2:8-Packung nach Hause geschickt. Not gegen Elend Vielleicht hätte das Spiel eine andere Wendung genommen, wenn

Herren 1 verliert Spitzenkampf

In einem intensiven und spannenden Spitzenkampf musste sich das Fanionteam dem Leader aus Aarau letztlich zu deutlich mit 3:7 beugen. Trotz der Niederlage bleibt Sursee weiterhin auf dem 2. Platz. Duell der schnellen Offensiven Mit Aarau und Sursee trafen die zurzeit besten Offensiven aufeinander. Schon früh wurde deutlich, weshalb dies so ist. Beide Teams spielten

Herren 1 festigt den zweiten Platz

Sursee erledigt gegen ein diszipliniertes Bern Capitals Ost die Pflicht und siegten, ohne zu glänzen auswärts mit 4:2. Weil die direkten Verfolger schwächelten, hat Sursee bereits 5 Punkte Vorsprung auf das drittplatzierte Aargau. Offene Visiere Zu Beginn herrschten keine Berührungsängste. Das Heimteam aus Bern wollte die Surseer mit aggressivem Pressing beindrucken, während Sursee wie gewohnt

Herren 1 powert Biel nieder

Im Heimspiel gegen Biel gelang im dritten Heimspiel der Saison über weite Strecken eine überzeugende Leistung. Man hatte das Spiel über 60 Minuten im Griff und gewann am Ende fast etwas zu deutlich mit 8:1. Lässigkeit Nach der Natipause begannen beide Teams motiviert und engagiert. Für das erste Highlight sorgte Fabian Setz, als er nach

Herren 1 rehabilitiert sich

Nach der knappen Niederlage gegen Aargau (5:6 nV) eine Woche zuvor war Sursee auf Wiedergutmachung aus. Gegen den Gruppenneuling Obersiggenthal gelang trotz reduziertem Kader über weite Strecken eine überzeugende Leistung, welche in einem 7:4-Sieg resultierte. Trotzdem gab es insbesondere im letzten Drittel einige Misstöne… Dynamik Sursee startete trotz schmalem Kader (13 Feldspieler und 2 Torhüter)

Herren 1: Niederlage trotz Traumstart

Ein intensives Wochenende fand für das Fanionenteam einen unbefriedigenden Abschluss. Nach der verdienten, aber zu hohen Niederlage am Samstag im Cup gegen NLB-Verein ULA (1:9), verlor das Herren 1 auch gegen den Tabellennachbar Aargau United mit 5:6 nach Verlängerung. Traumstart Dabei hätte das Spiel für die Hausherren nicht besser beginnen können. Nach noch nicht einmal

Herren 1 gewinnt Offensivspektakel gegen Burgdorf

Zum Heimauftakt schlägt Sursee den bisherigen Angstgegner Burgdorf in einem torreichen Spiel mit 8:6.Zum ersten Heimspiel der noch jungen Saison hatte sich der Fanclub «Spartiaten Sursee» etwas ganz Besonderes ausgedacht: Während dem Einlaufen der Teams entrollten sie ein Transparent, welches über die ganze Länge der Tribüne reichte und Tribut an führende Köpfe des Vereins, den

Herren 1 mit erfolgreichem Saisonauftakt

Eine Woche nach dem erfolgreichen Cupauftritt gegen Luzern stand zum Saisonauftakt eine weniger glamouröse Aufgabe bevor. Gegen GC II, welches in den vergangenen Saisons jeweils im Tabellenkeller anzutreffen war, tat sich Sursee jedoch jeweils schwer. Dieses Mal war die Sache deutlicher. Dank einem guten Drittel gewann man souverän mit 8:3. Ein Zeichen setzen Ähnlich wie

Herren 1 mit Coup im Cup

Im ersten Ernstkampf seit 11 Monaten (die erste Cup-Runde wurde forfait gewonnen) gelang dem Herren 1 im Cup ein kleiner Coup. Gegen Erstligist Luzern konnte man in der heimischen Kottenmatte dank einer starken Leistung einen 7:4-Sieg bejubeln. Ein gelungenes Debut war es somit auch für Michael à Porta, den neuen Chef an der Bande. Auf

Herren 1 ringt Albis nieder

In einer engen Partie behielt das Herren 1 für einmal das bessere Ende für sich. Dank einem starken Schlussdrittel konnten sie die Partie noch drehen und die 3 Punkte in der heimischen Kottenmatte behalten. Wenig Effizienz Sursee startete schwungvoll, liess den Ball gut laufen und hatte generell viel Ballbesitz. Das einzige, was fehlte, waren die

Herren 1 lässt den Leader zittern

Trotz mehrerer gewichtiger Abwesenheiten spielten die Surseer in Schwarzenbach beim Leader eine starke Partie. Erst in den Schlussminuten konnte Schwarzenbach die hartnäckigen Suhrentaler entscheidend distanzieren. Sursee bestätigte somit den Aufwärtstrend aus der vergangenen Partie, auch wenn wiederum keine Punkte resultierten. Den Kampf angenommen Die Surseer Ambitionen meldete Martin Bieri bereits nach 20 Sekunden an, als

Herren 1: Gute Leistung ohne Lohn

Gegen Aarau zeigte das Herren 1 den bislang besten Auftritt der Saison. Leider zeigte sich der Gegner aus Aarau in den entscheidenden Momenten kaltschnäuziger und Sursee musste eine zu hohe 3:7 – Niederlage hinnehmen. Lattenknaller als Weckruf Nach zuletzt durchzogenen Auftritten wollten die Suhrentaler in der heimischen Kottenmatte wieder einmal von Beginn weg überzeugend auftreten.

Herren 1 erwacht zu spät

Im Duell zweier Auftaktsieger behielt das Heimteam von Aargau United die Oberhand. In einem zum Schluss hin spektakulären Spiel musste sich das Herren 1 mit 7:10 geschlagen geben. Brandgefährliche Aargauer Aus vergangenen Duellen mit den Aargauern wusste man um deren offensive Qualitäten. Dies war auch heuer nicht anders, bereits nach 8 Minuten stand es 3:0

Herren 1 scheidet nach schwachem Auftritt aus dem Cup aus

Viel vorgenommen – wenig umgesetzt. So lautet das Fazit aus dem Cupspiel gegen Drittligist Schüpfheim. Die Entlebucher waren das willigere und kämpferische Team und gewannen nicht unverdient mit 5:3. Somit verspielte Sursee auch die Chance auf ein Treffen mit Floorball Köniz in der 4. Runde. Das Spiel in die richtige Bahn gelenkt Beide Teams hatten

Herren 1 erzittert sich Sieg gegen GC

Zum Saisonauftakt war mit GC II ein vermeintlich einfacher Gegner zu Gast. Das letztjährige Schlusslicht spielte jedoch munter mit und so musste Sursee zum Schluss gar noch zittern, bevor der 6:5- Sieg in trockene Tücher gebracht wurde. Viel Power, wenig Ertrag Sursee wollte den Schwung aus der grundsätzlich gelungenen Vorbereitung gleich mitnehmen. Die Anweisung von

Herren 1 überspringt erste Cup-Hürde

Im ersten Pflichtspiel seit fast einem halben Jahr liess das Herren 1 nichts anbrennen: Gegen Viertligist Kriens resultierte ein nie gefährdeter 19:3-Sieg. Den Tarif durchgegeben Das oberklassige Sursee war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Nach wenigen Minuten eröffnete der letztjährige Topscorer Martin Bieri mit einer feinen Einzelleistung das Skore. Wenig später stand es bereits

Versöhnlicher Saisonabschluss für Herren 1

In einem spektakulären Spiel zwang Sursee Biel mit 9:6 in die Knie. Wie so oft in dieser Saison wechselten sich Licht und Schatten ab. Auf einen verschlafenen Start reagierten die Luzerner mit einem Steigerungslauf und machten schliesslich im letzten Drittel den Unterschied. 12 Minuten trist, 2 Minuten herrlich Im letzten Saisonspiel agierten beide Teams mit

Herren 1: Knappe Niederlage gegen Leader Schwarzenbach

Im letzten Heimspiel der Saison kam mit Leader Schwarzenbach nochmals ein grosses Kaliber in die heimische Kottenmatte. Ein Durchhänger im Mitteldrittel kostete den stark spielenden Surseern mögliche Punkte. Somit verbleibt Sursee weiterhin auf dem 6. Zwischenrang. Tore am Laufmeter Letzte Woche gegen Burgdorf war das Problem, dass man offensiv zu wenig tat. Also startete das

Herren 1: Erneute knappe Niederlage gegen Burgdorf

Burgdorf bleibt weiterhin der Angstgegner der Surseer: Im sechsten Spiel seit dem Gruppenwechsel resultierte die sechste Niederlage. Dieses Mal war man aber sehr nahe am ersten Punktgewinn, jedoch verhinderte eine Reihe von Unzulänglichkeiten ebendiesen. Somit musste man sich mit 3:4 geschlagen geben. Ineffizienz Dabei begann das Spiel wunschgemäss: Sursee startete diszipliniert und mit viel Schwung

Herren 1: Viel Moral, keine Punkte

Gegen Aargau United geriet man früh mit 1:5 in Rückstand, kämpfte sich zurück, glich sogar aus, musste sich aber am Ende in der heimischen Kottenmatte mit 5:7 geschlagen geben. Dominanter Start, effiziente Aargauer Die Hausherren nahmen den Schwung aus den letzten beiden Spielen, die gewonnen werden konnten, gleich mit und starteten kontrolliert mit viel Ballbesitz

Herren 1 endgültig aus Abstiegskampf raus

In der fünftletzten Runde der Saison gelang mit einem 6:2 Auswärtssieg beim neuntplatzierten GC II die endgültige Distanzierung von der hinteren Tabellenhälfte. Sursee war in einem biederen Spiel die willigere und engagiertere Mannschaft und nahm die drei Punkte verdient mit nach Hause. Viel Krampf & wenige Highlights: Episode 1 Bereits in den Startminuten war ersichtlich,

Herren 1 zwingt Co-Leader in die Knie

Vor würdiger Kulisse zum 5. Gründungstag des Fanclubs Spartiaten Sursee traf das Herren 1 auf das zweitplatzierte Aarau. In einem packenden und engen Spiel behielten die Luzerner die Nerven und gewannen mit 4:3. Neujahrsvorsatz: KonzentrationCheftrainer Michael Corradini gab bereits in der Garderobe durch, wie heuer der Sieg erkämpft werden kann: Mit mehr Laufbereitschaft, mit mehr

Herren 1: Zuerst zu schwach, dann zu wenig effizient

Zum Abschluss des alten Jahres musste das Herren 1 nach Urdorf zu Albis. Ein knappes Spiel durfte erwartet werden, denn bereits das Hinspiel musste über die Verlängerung gehen. Ein knappes Spiel wurde es auch, dieses Mal mit dem besseren Ende für die Zürcher, die 7:6 nach Penalty gewannen. Katastrophenstart ohne grosse Folgen Zuletzt offenbarte Sursee

Herren 1 bricht Negativserie

Gegen das Schlusslicht ULA II gelang nach zuletzt 4 Niederlagen in Serie endlich wieder einmal ein Sieg. In einem engen Spiel konnte Sursee sich schliesslich mit 5:4 durchsetzen. Insbesondere ein Rückkehrer hatte entscheidenden Anteil am Sieg… Arbeitsloser ULA-Torhüter Beide Teams gingen das Spiel in Langenthal mit einer gehörigen Portion Vorsicht an. Dies ist nicht verwunderlich,

Herren 1 zum Rückrundenauftakt ohne Chance

Das ersatzgeschwächte Herren 1 verlor in der heimischen Kottenmatte zum Rückrundenauftakt deutlich und verdient mit 4:9. Der Grossteil des Teams zog einen Abend zum Vergessen ein. Gnadenlose Zürcher und schwache Luzerner Das Unheil nahm bereits nach 15 Sekunden seinen Lauf: Einem Zürcher wurde eher Spalier gestanden als ihn anzugreifen, logische Konsequenz: 0:1. Danach schien sich

Herren 1: Wer die Tore nicht macht…

Im letzten Spiel der Vorrunde empfing man zu Hause Biel. Erneut machten sich die vielen Abwesenheiten in der Offensive bemerkbar, denn den Surseern fehlte die letzte Durchschlagskraft. So verlor man mit 3:4 n. V. gegen die cleveren Berner. Wiederum wenige Tore zum StartDer Beginn war definitiv alles andere als spektakulär. Bei den Surseern mussten sich

Herren 1 mit weiterer Niederlage in der Fremde

Gegen ein Schwarzenbach im Aufwind gab es auch für Sursee nichts zu holen. Die ersatzgeschwächten Suhrentaler hatten zu wenig Durchschlagskraft, um die 3 Punkte zu entführen. Umsichtiger Beginn Im Gegensatz zum vorherigen Spiel, wo man mit fliegenden Fahnen dem Gegner ins Messer lief, wurde zu Spielbeginn vor allem die Defensive forciert. Dies funktionierte gut, die

Herren 1 verliert trotz grosser Aufholjagd

Gegen den Tabellenzweiten aus Burgdorf bewies Sursee grosse Moral, holte einen 0:4- Rückstand auf, wurde aber dann in den Schlussminuten für die Passivität hart bestraft. Deswegen nahmen die Berner die drei Punkte mit auf die Heimreise. Katastrophen-Drittel Sursee startete fasst schon gewohnt engagiert. Bereits nach 40 Sekunden drosch Martin Bieri den Ball ans Burgdorfer Gehäuse.

Herren 1: Endlich auch in der Fremde erfolgreich

Im dritten Auswärtsspiel gegen Tabellennachbar Aargau United konnte das Herren 1 die ersten Punkte in der Fremde bejubeln. Beim 6:3- Erfolg gelang die bis dahin wohl stärkste Leistung der Saison. Einmal mehr in Führung Ganz im Gegensatz zum GC-Spiel vor Wochenfrist starteten die Surseer höchst konzentriert. Bereits in den Startminuten zeichnete sich ab, was auch

Herren 1: Zu Hause weiterhin unbesiegt

Sursee realisierte gegen GC II den dritten Heimsieg im dritten Heimspiel. Beim 6:3 zeigten die Suhrentaler den längeren Atem als ihre Gäste und Tabellennachbarn aus Zürich, obwohl insgesamt 6 Stammkräfte abwesend waren. Den Start verschlafen Dabei begann das Spiel denkbar schlecht. Keine 30 Sekunden waren gespielt, als es bereits hinter Schlussmann Patrick Stöckli einschlug: GC

Herren 1: Auswärts noch nicht erfolgreich

Auch die zweite Auswärtsfahrt des Herren 1 war nicht von Erfolg gekrönt. Gegen den Tabellennachbar und letztjährigen Absteiger konnte Sursee wiederum nicht das gesamte Potential abrufen und verlor letzten Endes klar mit 2:6. Viel Spielfreude Dabei hatte der Match sehr vielversprechend begonnen: Bereits nach 40 Sekunden brachte U21-Spieler Olivier Hüsler den ersten gefährlichen Ball aufs

Herren 1 ringt auch den zweiten Aufsteiger nieder

Im zweiten Heimspiel der Saison resultierte der zweite Sieg. Gegen Aufsteiger Albis mussten die Surseer aber die Zusatzrunde über die Verlängerung nehmen, bis der 5:4- Erfolg feststand. Doppelschlag stellt die Weichen Der Aufsteiger, motiviert vom 4:1 gegen die Crusaders eine Woche zuvor, begannen mit einem sehr aggressiven Forechecking. Die Luzerner hatten damit zwar ihre liebe

Herren 1: Siegreich zum Heimauftakt

Im ersten Heimspiel der Saison traf man auf den Aufsteiger ULA II. Wie die Surseer hatten auch die Berner ihr erstes Spiel verloren. Deswegen standen beide Teams bereits etwas unter Zugzwang. Mit einer soliden Leistung holten sich die Surseer mit einem 7:4- Sieg die ersten Punkte der Saison. 12-Minuten-Dampfwalze Die Luzerner wollten ihren Fans gleich

Herren 1: Zum Saisonstart zu spät erwacht

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung trat das Fanionteam auswärts bei den Crusaders 95 aus Zürich zum ersten Spiel der neuen Saison an. Trotz erkennbaren Ansätzen konnten die Surseer ihr Potential noch nicht vollständig abrufen und verloren deswegen gegen einen unbequemen Gegner knapp mit 5:6. Viel Schwung, wenig Präzision Der Start der Luzerner war von

Von |Kommentare deaktiviert für Herren 1: Zum Saisonstart zu spät erwacht

Herren 1: Bitteres Ausscheiden aus dem Cup

Gegen das oberklassige Vipers Innerschwyz zeigte das erste Fanionenteam eine starke Leistung, begegnete dem Gegner auf Augenhöhe und musste sich letztlich erst im Penaltyschiessen beugen. Achtung, fertig, los! Beide Teams schlugen von Sekunde Eins ein horrendes Tempo an. Gleichzeitig merkte man aber auch, dass man sich immer noch in einem frühen Teil der Saison befindet,

Von |Kommentare deaktiviert für Herren 1: Bitteres Ausscheiden aus dem Cup
Nach oben