Hesch Problem? Du besch ned elei!

Der Unihockeyclub Sursee sensibilisiert seine Funktionäre, Mitglieder und deren Eltern/Angehörige für Probleme jeglicher Art unserer Kinder und Jugendlichen – ob Familie, Freundschaft & Liebe, Sexualität, Schule & Beruf, Essstörungen, Sucht, selbstverletzendes Verhalten oder Suizidgedanken.

Für Kinder und Jugendliche

PRO JUVENTUTE hat für Kinder und Jugendliche eine vertrauliche, kostenlose und rund um die Uhr erreichbare Telefonnummer eingerichtet. Mach dir nicht gross Gedanken, was genau Du sagen sollst. Du kommst schon ins Gespräch, egal ob dein Problem klein oder gross ist. Wähle 147!
Natürlich darfst Du dich auch jederzeit bei Deinem Trainer, Deiner Trainerin oder dem Präventions-Verantwortlichen beim UHC Sursee anvertrauen – David Huber, 076 322 50 53, david.huber@uhc-sursee.ch.

Für Trainer, Teamkollegen, Eltern und Angehörige

Wenn Du als Trainer, Teamkollege, Eltern oder Angehörige feststellst oder den Verdacht hast, dass es einem Kind/Jugendlichen/Teamkameradin nicht gut geht, dann schau nicht weg. Mit folgenden drei Tipps und Angeboten möchten wir Dich dabei unterstützen, die Situation zu mesitern und dem Kind/Jugendlichen zu helfen:

  1. Sprich das betroffene Kind an und frag nach, wie es ihm geht und ob Du ihm zuhören darfst und/oder helfen kannst.
  2. Kontaktiere den Präventions-Verantwortlichen beim UHC Sursee – David Huber, 076 322 50 53, david.huber@uhc-sursee.ch.
  3. Melde Dich bei der kostenlosen Pro-Juventute-24h-Hotline für Jugendleiter: 058 618 80 80.


Hinschauen und zuhören

„Augen und Ohren sind nicht nur auf, sondern auch neben dem Spielfeld wichtig. Schau nicht weg, sondern hin, wenn Du das Gefühl hast, dass es einem Kind oder Teamkameraden nicht gut geht. Sprich ihn oder sie an und hör zu, denn ein offenes Ohr ist der erste Schritt dazu, Problemen auf den Grund zu gehen und Lösungen anzupacken.“

David Huber, Hauptverantwortlicher für Prävention und Integration beim UHC JW Sursee ’86
076 322 50 53, david.huber@uhc-sursee.ch