Über herren-3

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat herren-3, 24 Blog Beiträge geschrieben.

Cup-Sensation knapp verpasst

Floorball Köniz III, der aktuelle Leader in der höchsten Spielklasse, hiess der Gegner von Sursee's Herren 3 im 1/32 Final des Schweizer Kleinfeldcups. Nach einer hart umkämpften Partie musste sich Drittligist Sursee denkbar knapp mit 26:32 (2:11, 2:9, 2:12) geschlagen geben. Alles oder nichtsDer haushohe Favorit aus Köniz wurde seiner Favoritenrolle sehr schnell gerecht. Im

Herren 3 nach Torfestival 1/32 Final

Statt im Garten ein saftiges Steak zu braten und dazu ein feines Glas Rotwein zu geniessen, reiste das Herren 3 am Sonntagabend nach Schwyz um gegen Vipers InnerSchwyz III das Ticket für das 1/32 Final des Kleinfeld Cups zu lösen. Nach lockerem ersten Drittel musste in der Folge noch gezittert werden, bis der 26:22 (11:4,

Herren 3 eine Runde weiter

Am Freitagabend empfing das Herren 3 die Cannibals aus Richenthal zur ersten Kleinfeld Cuprunde. Nachdem die Meisterschaftsduelle in der vorletzten Saison jeweils nur knapp zugunsten von Sursee endeten, sollte es an diesem Abend ein klares 21:8 (7:2, 7:4, 7:2) geben. Unterschiedliche Vorbereitung Während die Surseer seit der Corona-Lockerungen wieder in der Halle trainieren durften, war

Herren 3 spielt auch nächste Saison in der dritten Liga

Es waren wegweisende Spiele im beschaulichen Tessiner Dorf Lodrino. Gegen den Tabellenletzten SAM Massagno würde ein Sieg der definitive Ligaerhalt bedeuten, ein weiterer Sieg gegen den Tabellenführer Eagles Sementina hätte die Aufstiegschancen gewahrt. No Amrein – no Passing 17:3 lautete das Ergebnis im Hinspiel gegen das akut abstiegsgefährdete Massagno. Damals glänzten die Surseer mit Passstafetten

Wicki mit Hattrick der anderen Art

4 Punkte, 21:7 Tore und ein Hattrick von Torhüter Wicki, so lauten die überaus positiven Schlagzeilen vom Drittliga-Meisterschaftssonntag in Giswil.Kantersieg nach Fehlstart Sursee wollte alles besser machen als noch im Hinspiel, als Vallemaggia nach etwas mehr als 10 Minuten bereits mit 5:1 führte. Tatsächlich war Sursee von Beginn weg die bessere und damit spielbestimmende Mannschaft.

2 Punkte gewonnen, Etterlin verloren

Einmalmehr musste das Herren III am vergangenen Wochenende gegen das Heimteam antreten. Doch bevor es zum Derby gegen die Yetis aus Hildisrieden kam, stand mit den Giswil Dragons ein weiterer Gegner aus der ersten Tabellenhälfte auf dem Programm. Amreins übertriebener Torjubel, Etterlin am Fuss verletzt, Drachen gezähmt Die Drachen aus Giswil versuchten ihrer Favoritenrolle von

7: 7 unentschede esch’s ned,

es esch 7:7 för meh" sang einst Kuno Lauener von Züri West. So wäre wohl auch das Fazit ausgefallen, wenn jemand dem Surseer Herren Drü in der Pause der ersten Partie ein Unentschieden angeboten hätte. Etwas angeschlagen vom Sponsoren/Gönner-Apéro machten sich die Surentaler am Sonntagmittag auf den Weg nach Wolhusen. Manch einer war froh, dass

Befreiungsschlag nach der dritten Niederlage

Nach drei Niederlagen konnten die Altherren aus Sursee doch noch den ersten Sieg einfahren. Zuerst musste zwar gegen den Tabellenführer Sementina eine Niederlage eingesteckt werden. Dann kam es aber zum Schaulaufen gegen den zweiten Tessiner Gegner aus Massagno. Am Rande des Abbruchs Nach den beiden knappen Niederlagen zum Saisonstart wollten es die Surentaler in Schwyz

Saisonstart in neuer Liga missglückt

Nicht nur die U21 Junioren, sondern auch die älteren Semester des UHC JW Sursee’86, verbrachten den Sonntag im Tessin. Jedoch hatte das Herren 3 eine noch längere Anfahrt, spielte man doch in Cevio im Maggiatal. Und im Gegensatz zu den U21 Junioren mussten die Surseer die Heimreise ohne Punkte antreten. Das Unheil nahm schon während

Von |Kommentare deaktiviert für Saisonstart in neuer Liga missglückt

Überraschender Sieg im Cup-Derby

Gegen die höherklassierte Eintracht aus Beromünster gewann Sursee’s Kleinfeld Team nach einem ausgeglichenen Spiel 8:7 nach Verlängerung. Blitzstart Trainer Stocker versuchte mit einer 2-Block-Taktik den Zweitligisten in der ersten Hälfte des ersten Drittels gleich unter Druck zu setzen. Beromünster liess sich auch tatsächlich überraschen, Janett erkämpfte sich in seiner unnachahmigen Art den Ball und schoss

Von |Kommentare deaktiviert für Überraschender Sieg im Cup-Derby

Endlich: Erster Cupsieg fürs Herren 3

Nach zwei Erstrunden-Niederlagen gelang dem Herren 3 endlich der erste Cupsieg. Das Spiel gegen die Red Devils aus Root war zwei Drittel lange ausgeglichen. Im dritten Abschnitt folgte aber die Kür, ein (zu) hoher 21:9 Sieg war die Folge. Abtasten und Strafenflut im ersten Drittel Obwohl die roten Teufel aus Root in der abgelaufenen Saison

Von |Kommentare deaktiviert für Endlich: Erster Cupsieg fürs Herren 3

Ein Sieg vom Aufstieg entfernt

Mit drei Punkten Vorsprung geht die dritte Mannschaft des UHC JW Sursee'86 in die letzte Runde, welche am 07. April in Reiden stattfindet. Dies nachdem am letzten Sonntag sowohl Kappel als auch der drittplatzierte STV Niedergösgen schlussendlich klar bezwungen werden konnten. Knapp am Shutout vorbei Gegen den ersten Gegner Kappel hatte Sursee in der Vorrunde

Von |Kommentare deaktiviert für Ein Sieg vom Aufstieg entfernt

Sursee sieht rot

Drei Tage nach den roten Rosen zum Valentinstag hagelte es am Sonntag rote Karten für die Surseer. In beiden Derbys, sowohl gegen die einheimische Eintracht aus Beromünster als auch gegen die Cannibals aus Richenthal erhielt ein Surseer Spieler den roten Karton vor die Nase gehalten. Beide Spiele waren zu dem Zeitpunkt eigentlich schon zugunsten von

Von |Kommentare deaktiviert für Sursee sieht rot

Vorsprung ausgebaut

Nach dem Unentschieden im Spitzenkampf gegen Wolhusen am letzten Spieltag hiess einer der Gegner heute wieder Wolhusen. Für die Wolhuser war dieses Unentschieden jedoch eine gefühlte Niederlage und dieses Mal wollten Sie die Surseer endlich mal bezwingen. Zuerst traten die Surseer aber gegen die Heimmannschaft des HCG Aarau an. Sursee übernahm sofort das Spieldiktat und

Von |Kommentare deaktiviert für Vorsprung ausgebaut

Herren III ist „Wintermeister“

Sonntagmorgen, 07:20 Uhr das Herren Drü trifft sich in der Kanti, oder eben auch nicht. Von den 8 Spielern sind gerade Mal 2 anwesend, weitere 2 auf dem Weg in die Bäckerei. Goalie Graber indes friert in Nottwil weil die Kollegen Janett und Amrein die Bettdecke dem Schnee vorziehen. Eine ideale Spielvorbereitung sieht anders aus.

Von |Kommentare deaktiviert für Herren III ist „Wintermeister“

Herren Drü verteidigt Leaderposition

Spannende Ausgangslage am letzten Sonntag in Wolhusen. Der Leader aus Sursee musste gegen die beiden direkten Verfolger aus Grosswangen und Aarburg antreten. I)m ersten Spiel gegen den direkten Verfolger sollte es eigentlich zum grossen Wiedersehen mit ehemaligen Surseer Spielern kommen. Doch von den 5 ehemaligen Sursee-Akteuren stand schlussendlich einzig Stalder bei den Grosswangern im Einsatz.

Von |Kommentare deaktiviert für Herren Drü verteidigt Leaderposition

5 gewinnt!

Einmal mehr mit einem dünnen Kader reiste das Herren Drü an die Meisterschaft in Aarburg. Wie schon in der letzten Runde stellte es sich heraus, dass die 5 Feldspieler für das Punktemaximum reichen. Sowohl STV Niedergösgen als auch STV Kappel III konnten besiegt werden, auch dank zwei hervorragenden Torhüterleistungen. Lange Zeit souverän gegen Niedergösgen Die

Von |Kommentare deaktiviert für 5 gewinnt!

König Bacchus und der CEO an der Heimrunde

Once upon a time there was a team of 11 players, da kam der böse König Bacchus und zog gleich drei Spieler in seinen Bann. Amrein, Janett und Wermelinger fehlten an diesem zweiten Spieltag dem „Drü“ des UHC JW Sursee ‘86 und so mussten die Surentaler gar ihren CEO aufbieten um immerhin mit zwei Blöcken

Von |Kommentare deaktiviert für König Bacchus und der CEO an der Heimrunde

Mission impossible

Die "Mission Cupfinal" ist bereits nach der ersten Runde zu Ende. Wie im Vorjahr schied die dritte Mannschaft des UHC JW Sursee '86 in der ersten Runde aus. Der Gegner hiess Astros Rotkreuz und war wie die Surseer als Tabellenzweiter knapp am Aufstieg in die dritte Liga gescheitert. Zudem wussten die Surseer, dass die Zuger

Von |Kommentare deaktiviert für Mission impossible

Trotz Niederlage 2. Schlussrang gefestigt

Das Drü hat zum Saisonabschluss nochmals eine Niederlage einstecken müssen. Immerhin reichte der abschliessende Sieg gegen Schüpfheim zur Sicherung des 2. Schlussranges. Emotionslos in die Niederlage Gegen den Tabellendritten, den Tigersharks aus Unterkulm, hätten die Surseer tabelltechnisch gleich alles klar machen können. Entsprechend der Tabellensituation entwickelte sich ein unterhaltsames, ausgeglichenes Spiel. Sursee gelang der Start

Von |Kommentare deaktiviert für Trotz Niederlage 2. Schlussrang gefestigt

Pflicht erfüllt; erhoffte Schützenhilfe blieb aus

Gleich zwei Derbys standen fürs Drü an, am letzten Sonntag in Wolhusen. Nebst Organisator Wolhusen stand auch Beromünsters Zweite auf dem Programm. Gegen die Möischterer hatten die Surseer noch eine Rechnung offen, denn im Hinspiel verlor man zu Hause mit 8:9. Revanche geglückt Entsprechend konzentriert startete Sursee in dieses Spiel. Der Gegner wurde schon in

Von |Kommentare deaktiviert für Pflicht erfüllt; erhoffte Schützenhilfe blieb aus

Fischers Fritze fischt frische Fische, aber Stockers René fängt Haie!

Sursees Herren Kleinfeldteam wahrt mit zwei Siegen die Chance zum Aufstieg in die dritte 3- Liga. Sowohl gegen den Leader, den Blue Sharks aus Waltenschwil, als auch gegen den Gastgeber, HCG Aarau konnte ein knapper Sieg errungen werden. Während der Sieg gegen die Waltenschwiler hart erkämpft werden musste, verspielte Sursee im zweiten Spiel einen Kantersieg.

Von |Kommentare deaktiviert für Fischers Fritze fischt frische Fische, aber Stockers René fängt Haie!

Die Kannibalen gefressen, von den Haien gebissen!

Auf weissen Strassen macht sich das Drü auf nach Waltenschwil. Gefährliche Gegner warteten dort, zum einen die Cannibals aus Richenthal zum anderen die einheimischen Blue Sharks. Dass die beiden Gegner nicht nur gefürchige Namen haben, sollten die Surseer noch zu spüren bekommen. Wicki und die starken Männer lassen den Cannibals keine Chance "Wächsle!" tönte es

Von |Kommentare deaktiviert für Die Kannibalen gefressen, von den Haien gebissen!

Wenn Ronaldo 10 Minuten draussen sitzt

Es sei vorausgesagt, es wurden drei Punkte an diesem Spieltag. Vielleicht wären es deren vier geworden, wäre  Sursee's Ronaldo die letzten 10 Minuten im ersten Spiel nicht auf die Strafbank geschickt worden. Aber der Reihe nach, s' Drü trat in Schüpfheim gegen die Tigersharks Unterkulm II und die dritte Mannschaft des UHC TV Schüpfheim an.

Von |Kommentare deaktiviert für Wenn Ronaldo 10 Minuten draussen sitzt
Nach oben