U-16 Junioren reisen mit 3 Punkten zurück aus Baar

Sursees U16-Junioren erkämpften sich vergangenen Sonntag gegen die zweitplatzierten Vipers InnerSchwyz ein Unentschieden und schlugen Schlusslicht Mendrisiotto klar. So können sich die Jungs vom Sempachersee weiter nach vorne orientieren und bereits nächste Runde in die obere Tabellenhälfte klettern.

Verteidiger sichern Punkt gegen Vipers
Die Heimrunde der White Indians Inwil Baar startete mit dem Spiel UHC JW Sursee 86 vs. Vipers InnerSchwyz. Das Hinspiel hatten die Vipers noch mit 4:1 gewonnen. Ohne den aus gesundheitlichen Gründen fehlenden Torhüter Jonas Peter erwies sich die Aufgabe für Sursee somit als schwierig. Nichtsdestotrotz startete Sursee mutig und zwängte den Gegner tief in die eigene Hälfte. Verteidiger Silvan Näf erzielte mit einem Weitschuss früh das 1:0. Danach wurden die Vipers stärker und konnten bis zur Pause zwei Treffer erzielen.
Als die Vipers kurz nach der Pause das 1:3 erzielten, wurden bei Sursee Erinnerungen an das Hinspiel wach. Verteidiger Urs Willimann lief dies gegen den Strich. Nach zuvor zwei Lattenschüssen aus der Distanz konnte er mit einem Weitschuss für Sursee auf 2:3 verkürzen. In einem Spiel mit weiteren Chancen auf beiden Seiten war es schliesslich Verteidiger Kilian Huber der sich ein Herz fasste und einmal mehr aus der Distanz abdrückte. Der gegnerische Torhüter lenkte den Schuss unglücklich ins eigene Tor ab. Sursee war dies egal, das Spiel endete 3:3 Unentschieden.

Sursee erfüllt Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht
Mit Mendrisio, die mit nur 7 Feldpspieler aus dem Tessin angereist waren, wartete im zweiten Spiel das Schlusslicht der Liga auf die U16 Junioren des UHC Sursee. Ein Sieg musste deshalb das Ziel sein. Sursee startete konzentriert und abgeklärt. Nach 4 Minuten in der ersten Halbzeit stand es bereits 3:0. Andreas Biniamin mit einer Doublette und Andrin Lischer nach schönem Querpass von Aaron Hautle trugen sich in die Skorerliste ein. Danach baute Sursee allerdings beträchtlich ab und bekam innert kurzer Zeit zwei Gegentreffer. Nach 10 gespielten Minuten lenkte dann Dario Zemp einen Pass durch die Mitte von Malte Knaak gekonnt ins Tor ab und verhinderte somit vorerst schlimmeres.
Nach dem Seitenwechsel erzielte Mendriosio nach einer 2 Minuten Strafe gegen Sursees Jan Hummel den Anschlusstreffer. Nur eine Minute später war es dann Silvan Näf der die Nerven der U-16 Trainer von Sursee mit einem Flachschuss aus der zweiten Reihe wieder beruhigen konnte. Kurz vor Schluss konnte Sursee nochmals das Tempo erhöhen. Andreas Biniamin im Powerplay, Malte Knaak mit einem Freistoss und Andrin Lischer mit einem präzisen Schuss sorgten für einen schlussendlich klaren 8:3 Sieg.
Mit diesem Sieg haben die Junioren von Sursee in der nächsten Runde am 26.02 in Bellinzona die Möglichkeit, sich in der oberen Tabellenhälfte zu klassieren.