Die Eltern der Junioren sind natürlich, auch abgesehen von den obligatorischen Fahrdiensten, stets als Zuschauer und Fans willkommen. Sie werden allerdings gebeten, die Kinder auf eine positive Art zu begleiten. Alle Spieler, Trainer und Schiedsrichter auf dem Platz wissen was und weshalb sie etwas tun. Die Eltern müssen somit die Kinder nicht coachen und auch den Schiedsrichter während dem Spiel weiterbilden. Das Kind braucht eine positive und motivierende Stütze, für den Rest sorgen die Trainer und der Schiedsrichter.