Start ins neue Jahr 2019 nicht geglückt

Die Damen vom Sempachersee reisten für ihre erste Runde im 2019 nach Rüti ZH. Dort warteten die Tabellenleader Floorball Albis sowie die Red Devils. Leider konnten die Surseerinnen aus diesen Spielen keine Punkte mit nach Hause nehmen.

 

  1. Partie UHC JW Sursee 86 – Floorball Albis

Sursee startete sehr konzentriert ins erste Spiel und zeigte schöne Spielzüge. So gingen sie bereits in der dritten Minute durch ein Tor von Nora Polesel in Führung. Die Surseerinnen machten weiterhin Druck, mussten aber in der 10 Minute einen Gegentreffer einstecken. Kurz vor der Pause konnte Floorball Albis durch 2 glückliche Treffer mit 3:1 in Führung gehen. Nach der Pause war es leider Floorball Albis, welche 2 weitere Tore schiessen konnte. Sursee konnte daraufhin einen Konterangriff starten und durch das Tor von Selina Witprächtiger auf 2:5 verkürzen. Fabienne Gautschi doppelte kurz darauf nach und schoss das 3:5. Floorball Albis antwortete kurz darauf mit 2 Toren und bauten die Führung auf 7:3 aus. Eine 2 Minuten Strafe gegen Albis wegen Stockschlags nutze Sursee aus. Sibylle Zurfluh verkürzte auf 7:4. Sursee stellte danach auf 4 Feldspielerinnen um. Dies verlief leider nicht wie gewünscht und Floorball Albis baute die Führung erneut aus. So stand es am Ende 11:4.

 

  1. Partie UHC JW Sursee 86 – Red Devils

Sursee startet wiederum sehr konzentriert ins Spiel. Sie spielen aggressiv und haben deutlich mehr Ballbesitz. Wieder ist es Nora Polesel, welche das 1:0 erzielt. Kurz darauf doppelt Anja Burkard nach und Sursee geht 2:0 in Führung. Die Red Devils beginnen nun Druck zu machen. Doch Goalie Daniela Steiner hält die Damen aus Sursee durch 2 Big Saves im Spiel. Wenig später gelingt es den Red Devils dennoch, auf 2:1 zu verkürzen. Sursee aber reagiert blitzschnell. So kann Silvia Dubach einen wunderschönen Querpass von Selina Witprächtiger verwerten. Kurz darauf erzielt Anja Burkard ein Drehschusstor. Danach erhält Sursee eine 2 Minutenstrafe wegen Stockschlags. Die Red Devils können in Überzahl auf 4:2 verkürzen. Nur kurze Zeit später kann Sursee die Führung wieder auf 5:2 ausbauen. Daraufhin verwerten die Red Devils einen Konter und so steht es zur Pause 5:3. Die Red Devils starten sehr aggressiv und aufsässig in die zweite Halbzeit und verkürzen auf 5:4. Eine 2 Minutenstrafe gegen die Red Devils nützen die Surseerinnen aus. Es ist wieder Sibylle Zurfluh, welche das Tor für Sursee schiesst. Die Red Devils können danach aber durch 2 Treffer den Ausgleich erzielen. Sursee beginnt wieder mehr Druck zu machen. Doch es sind die Red Devils, welche 2 weitere Treffer erzielen. Zeit für ein Time Out. Die Surseerinnen spielen mit 4 Feldspielerinnen weiter und versuchen die Partie so noch zu drehen. Die Damen können keinen weiteren Treffer mehr erzielen. Es folgt das 9:6 von den Red Devils ins leere Tor.

By |Kommentare deaktiviert für Start ins neue Jahr 2019 nicht geglückt