Neue Dreifachturnhalle beim Zirkusplatz Sursee

Der Surseer Stadtrat hat entschieden: Das neue Sekunderschulhaus mit Dreifachturnhalle wird auf dem Zirkusplatz neben der Stadthalle gebaut, wie die Surseer Woche vom 29. März 2018 berichtet. Bereits 2023 sollen Halle und Schulhaus bezugsbereit sein. Für die Trainingseinheiten des Unihockeyclub Sursee wird es aber wohl schon vorher eng. Doch die Aussicht auf eine zusätzliche Dreifachturnhalle, welche die Vereine am Abend nutzen können, nimmt dem UHC Sursee Druck vom CAMPUS-Projekt, das eine 5-Abend-Belegung der CAMPUS-Halle vorsieht, die Ende 2018 fertig gebaut sein soll.

Der Unihockeyclub Sursee ist in den letzten Jahren stark gewachsen und ein Ende des Booms zeichnet sich nicht ab. „Für die Probetrainings nach den Osterferien haben sich so viele Kinder angemeldet, wie noch nie“, weiss Sportchef David Huber. Seine grosse Herausforderung ist es, für all die neuen und stetig wachsenden Teams genügend Hallen zu finden und optimale Trainingsbedingungen zu schaffen.

Entschärfung ab 2023
Das neue Sekunderschulhaus mit Dreifachturnhalle wird die Hallenproblematik ab der Saison 2023/24 massiv entschärfen. „Wenn wir aber weiterhin so wachsen wie in den vergangenen drei Jahren, werden die Trainingseinheiten schon viel früher knapp“, befürchtet Huber. Für die Saison 2018/19 sollten die Hallen noch genügen, aber danach wird der Hallen-Bedarf durch die stetig älter werdenden Junioren von Stufe zu Stufe immer grösser. „Um in der Saison 2019/20 allen Teams anständige Trainings zu ermöglichen, brauchen wir an einem zusätzlichen Abend eine komplette Dreifachturnhalle“, prognostiziert der Sportchef.

Drei Szenarien
Um Engpässe zu vermeiden gibt es drei Szenarien:

  1. Teams oder Trainingseinheiten streichen.
  2. Vereinzelte Halleneinheiten (teuer) dazumieten.
  3. Verschärfung des Kampfs mit anderen Vereinen um die bestehenden Hallen-Einheiten der Stadt Sursee.

CAMPUS-Projekt
Weil sich der UHC Sursee des anstehenden Engpasses schon länger bewusst ist, suchte er schon vorletztes Jahr das Gespräch mit der Stadt Sursee und dem CAMPUS Sursee für eine 5-Abend-Belegung in der Dreifachturnhalle, die der CAMPUS Sursee bis Ende 2018 fertig stellt. Weil die Finanzierung dieses Projekts ohne massives Entgegenkommen des CAMPUS Sursee sowie der Unterstützung der Stadt Sursee und weiteren möglichen Geldgebern die Zukunft des gesunden UHC Sursees zu stark gefährden würde, hat die Vereinsführung die Weiterverfolgung des CAMPUS-Projekts (vorerst) auf Eis gelegt.

Szenario 2
Obwohl die 15 Teams des UHC Sursee bereits heute in sechs verschiedenen Turnhallen trainieren, bleibt Sportchef David Huber wohl nichts anderes übrig, als für die Saison 2019/20 zusätzliche Hallen-Einheiten im CAMPUS Sursee oder der ebenfalls neu gebauten Dreifachturnhalle beim Schulhaus Oberkirch zu prüfen. „Wenn wir eine zusätzliche Halle auch für Meisterschafts-Spiele nutzen möchten, wäre der CAMPUS ideal, weil es dort mit grosser Wahrscheinlichkeit Unihockeybanden geben wird und im Gegensatz zu Oberkirch eine sehr zuschauerfreundliche Tribüne. Diese wäre nicht nur für unsere erste Damenmannschaft wünschenswert, die soeben in die oberste Kleinfeld-Liga aufgestiegen ist, sondern vor allem für die erste Herrenmannschaft, welche hoffentlich bald den Aufstieg in die 1. Grossfeld-Liga schafft.“