Herren 1 verpasst Chance auf Rang 3

Sursees Fanion-Team hätte auswärts in Bugdorf durchaus die Chance gehabt, die Berner vom dritten Rang zu verdrängen. Am Ende gewinnen aber die effizienten Burgdorfer klar mit 7:3.

Der Start ins Spiel ist wenig erwärmend. Es dauert 10 Minuten, bis Linus Fässler die Gäste aus Sursee nach einem schönen Pass von Christian Burkard in Führung schiesst. Vorerst kann das Heimteam nicht darauf reagieren und das Spiel plätschert vor sich hin. Doch dann folgen die fatalen fünf Minuten für Sursee. Die Burgdorfer erzielen Tor um Tor und schicken die Gäste mit einer 1:4-Packung in die erste Pause.

Runter auf zwei Linien
Trainer Michi Egli reagiert, geht runter auf zwei Linien und die Surseer starten positiv geladen ins zweite Drittel. Kaum hat dieses begonnen, legt Martin Bieri auf für Hannes Feucht, und der Captain erzielt das 2:4. Doch die Burgdorfer können reagieren. Sie sind zwar nicht überlegen, setzen aber schmerzhafte Nadelstiche und ziehen zum 6:2 davon.

Bitterer Shorthander
Doch die Surseer wissen, dass die Berner zu bezwingen sind. So starten sie wieder stark ins Schlussdrittel und wieder markiert hannes Feucht ein frühres Tor, das 3:6. Dann kommt die grosse Chance für die Gäste, über eine Minute können sie in doppelter Überzahl agieren. Sie erspielen sich zwar starke Tormöglichkeiten, verpassen aber die Wende und kassieren kurz vor Ablauf der zweiten Strafe sogar das 3:7. Darauf können die Surseer nicht mehr reagieren und die Burgdorfer bringen den Sieg ins Trockene.

Fazit
Die Burgdorfer waren nicht souverän und unbezwingbar, aber effizient und sie hatten stets die richtige Antwort bereit. Statt dem Vorstoss auf Rang 3 bleiben die Surseer auf Rang 5 sitzen. Nach der Weihnachtspause geht es dann am 7. Januar 2018 weiter – mit dem Auswärts-Spiel gegen das Viert-Platzierte Brugg.