Durchzogene Heimspiele

Gleich drei Surseer Teams traten vergangenes Wochenende in der heimischen Kottenmatte an. Aus den erhofften und realistischen vier Siegen wurden es dann aber nur deren zwei.

Sowohl das Herren 1, als auch das Damen 2 und Herren 3 spielten vor heimischem Publikum. Die Video-Highlights der Spiele sind unten nach den Spielberichten verlinkt.

Wer sie nicht macht…
Bereits am Samstagabend ging das Herren 1 ans Werk. Die Jungs übernahmen gegen die Powermäuse aus Brugg sofort das Spieldiktat. Doch trotz drückender Überlegenheit gelang ihnen im ersten Drittel kein Tor und auch die Powermäuse konnten mit ihren gefährlichen Nadelstichen nicht reüssieren.
Im zweiten Drittel schlichen sich bei den Gastgebern vermehrt Fehler ein, und einen solchen verwertete eine hinter der Verteidigung anschleichende Powermaus mit einer herrlichen Direktabnahme. Doch die Surseer reagierten und gingen mit Treffern von Fabian Setz und Georg Bucher bis zur zweiten Drittelspause sogar in Führung.
Auch im letzten Drittel waren die Surseer zwar klar die bessere Mannschaft, doch mit vielen unnötigen Fehlpässen und Ballverlusten machten sie sich das Leben selber schwer und auch die Chancenauswertung liess zu wünschen übrig. Ganz anders die Brugger. Sie profitierten von den Surseer Fehlern und fügten den Jungs vom Sempachersee mit zwei vermeidbaren Treffern eine bittere 2:3-Heimniederlage zu.

Aufwärtstendenz
Bereits in der zweiten Halbzeit des ersten Spiels gegen TV Würenlos zeigten die Damen, welche Fortschritte sie gegenüber gemacht haben. Trotz eines 1:1 verloren sie aber gegen Würenlos klar mit 1:6.
Im zweiten Spiel gegen Lok Reinach waren es dann aber die Surseerinnen, die mit schönen Kombinationen und präzisen Abschlüssen die Zuschauer jubeln liessen. Das starke 6:3 war der verdiente Lohn für eine starke Teamleistung und bringt die Damen auf den sechsten Tabellenrang.

Historische Niederlage
Zwei Siege erwartete das Herren 3 aus seinen beiden Heimspielen. Doch bereits in der ersten Halbzeit des ersten Spiels taten sich die Herren schwer und sie gingen mit einer knappen 2:1-Führung in die Pause. Danach drehten sie aber auf und bodigten den UHC Wolhusen souverän mit 10:3.
Im zweiten Spiel gegen Eintracht Beromünster lagen die Surseer bis zur Pause mit 1:4 zurück. Und auch zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde die Leistung der Eintracht nicht beeinträchtigt und sie bauten ihre Führung weiter aus. Doch dann drehten die Gastgeber endlich auf und starteten eine unglaubliche Aufholjagd. Unter anderem mit drei Treffern innert 30 Sekunden kamen die Jungs vom Sempachersee bis auf 8:9 heran, doch dann ging ihnen zwar nicht die Puste, aber die Zeit aus und das Herren 3 erlitt seine erste Meisterschafts-Niederlage seit der Wiederanmeldung für die Meisterschaft vor über einem Jahr.

Video-Highlights Herren 1

Video-Highlights Damen 2

Video-Highlights Herren 3