Cup-Aus für Kleinfeld-Damen

Sursees Damen sind mit einer unglücklichen Niederlage aus dem Kleinfeld-Cup ausgeschieden. Nach einem miserablen Startdrittel (2:5-Rückstand) kämpften sie sich zurück und mussten sich den Kantonsrivalinnen aus Eschenbach erst in der Verlängerung mit 9:10 geschlagen geben.

Zu Beginn des Spiels wurden die Surseerinnen richtiggehend überrollt. Die Gäste aus Eschenbach nutzten ihre Chancen rigoros aus und lagen nach neun Minuten mit 1:4 in Führung. Dann endlich konnten die Gastgeberinnen den Eschenbacher Schwung abbremsen und es ging mit einem 2:5 in die erste Drittelspause.

Starke Reaktion
Trainer Marco Wüst fand in der Kabine die richtigen Worte, denn im Mitteldrittel waren es die Surseerinnen, die mit wenig Fehlpässen und Ballverlusten viel Druck aufs gegnerische Tor machten. Der verdiente Lohn; die Gastgeberinnen verkürzten auf 6:7.

Offener Schlagabtausch
Im Schlussdrittel wurde das Spiel zum offenen Schlagabtausch. Nach dem erstmaligen Surseer Ausgleich legten die Eschenbacherinnen wieder vor. Doch die kämpferischen Surseerinnen glichen wieder aus und neun Minuten vor Schluss gingen sie mit 9:8 in Führung. Ohne Goali und mit einer Frau mehr auf dem Feld gelang den Gästen 20 Sekunden vor Schluss der Ausgleich. In der Verlängerung hätte das Spiel auf beide Seiten kippen können, doch es sind die Gäste, welche nach sechseinhalb Minuten denn Sudden Death der Surseerinnen herbeiführen und sich mit dem 10:9 für den Cup 1/16-Final qualifizieren.