2 Punkte fürs Herren 2

Sursee Herren 2 erkämpfen sich zwei weitere Punkte. Die Jungs vom Sempachersee überzeugten mit viel Kampf und Leidenschaft und einer bärenstarker Defensive.

Sursee vs. Reinach
Sursees Herren 2 eröffnete die siebte Meisterschaftsrunde in Obersiggenthal gegen den Leader aus Reinach. Die Zeichen für das zweitletzte Sursee waren also nicht die Allerbesten, zumal das Hinspiel klar verloren ging.
Die Partie zeigte jedoch das Sursee sich sehr gut mit dem Leader zurechtfand. So hiess es zur Pause immer noch 0:0.
Nach drei Minuten in der zweiten Hälfte gelang dem haushohen Favoriten dann aber doch das 0:1 und Sursee musste nun offensiv mehr zeigen gegen die mehrheitlich im Ballbesitz spielenden Reinacher. Mit einem Shorthander von Center Pascal Charriere kam Sursee sogar noch einmal heran. Trotz einer hektischen Schlussphase mit mehreren Ausgleichschancen brachten die Reinacher den Sieg aber über die Zeit und gewannen 1:2.

Sursee vs. Obersiggenthal
Im zweiten Spiel trafen das Herren 2 auf das Heimteam aus Obersiggenthal.
Sursee liess den Gegner mehrheitlich im Ballbesitz und versuchte beim eigenen Ballbesitz blitzschnell umzuschalten und über Konter offensiv in Aktion zu treten. Ein solcher Konter führte dann auch tatsächlich zum Erfolg. Silvano Vitali traf nach einer Einzelaktion ins gegnerische Tor.
Wenig später traf Sursees Nr.21 Pirmin Häfliger mittels eines herrlichen Freistosses zum wichtigen 2:0 für die Jungs aus Sursee. Dies war auch gleich das Pausenresultat.
In der zweiten Halbzeit wurde Sursee regelrecht in die eigene Hälfte gedrückt sodass Goalie Marcel Wüest immer mehr in den Mittelpunkt geriet. Der glänzend aufgelegte Wüest parierte jedoch alle Bälle mithilfe der leidenschaftlich verteidigenden Vordermänner. Ein Häfliger-Freistoss für Sursee und der daraus folgende Abpraller versorgte Ticino-Stürmer Stefano Genini im Kasten: 3:0 Sursee! Nun wurde die Verteidigung nochmals mehr gefordert. Doch das Bollwerk hielt allen Angriffen stand und kurz vor Ende des Spiels stellte Pascal Charriere mittels „Empty Netter“ auf das 4:0 Schlussresultat.