Damen I haben sich das Weihnachtsgeschenk von vier Punkten verdient

Nach mehreren Niederlagen in den letzten Spielen ist der Kampfgeist der Damen wieder geweckt. Die Damen haben die offene Rechnung mit Wolhusen beglichen. Auch UHC Zugerland II musste sich dem Teamgeist und Siegeswillen der Damen aus Sursee beugen.

Trotz anfänglichem Rückstand zwei Punkte geholt

Der UHC Wolhusen besiegte die Damen im Cup-Spiel im August. Diese Rechnung stand demnach noch offen. In den Trainings wurde bewusst auf den bekannten Gegner vorbereitet.
Die Stärken des UHC Sursee zeigten sich ein weiteres Mal nicht in den ersten Minuten. Wolhusen suchte den Zweikampf und liess den Damen kaum Platz, um trainierte Spielzüge auszuführen. Nach kurzer Zeit war Wolhusen zwei Tore voraus. Ab diesem Zeitpunkt wurden die Damen des UHC Sursee wach. Sie behielten das hohe Tempo bei, suchten aber vermehrt den Abschluss auf das Goal. Mit Erfolg. Sie übernahmen die Führung und gingen mit 4:2 in die Pause.
Das Spiel war von Anfang an von vielen Stockschlägen geprägt. Die Konsequenz musste Wolhusen gleich nach der Pause mit einer 2-Minuten- Strafe spüren. Souverän nutzte Sursee die Chance und erzielte das 5. Goal. Nun war das selbstbewusste Auftreten, von Sursee durch hohen Ballbesitz zu spüren. Wolhusen versuchte durch härteres Eingreifen nochmals aufzuholen, was ihnen mit einem weiteren Goal zum 5:3 gelang. Sursee behielt dennoch die Kontrolle und der Teamgeist ermöglichte ein gutes Zusammenspiel. Mit dem Sieg 7:3 gegen Wolhusen war die Rechnung wahrlich beglichen.

 

Die Rückrunde startet mit verdientem Sieg

Gegen die alte Gewohnheit geht Sursee nach langen 13 Minute mit 1:0 in Führung gegen die zweite Damenmannschaft vom Heimteam UHC Zugerland. Das Spiel ist sehr ausgewogen und beide Mannschaften wurden auf ihre Kondition getestet. Der gegnerische Goalie zeigte eine gute Leistung und verwehrte jede weitere Chance für Sursee. Defensiv standen die Damen von Sursee konstant und ermöglichen kaum einen Schuss auf das eigene Goal. Dennoch kam kurz vor der Pause der Ausgleich für UHC Zugerland zum 1:1.
Genügend Platz vom Gegner und das unermüdliche Freilaufen des UHC Sursee ermöglichte ein solides Zusammenspiel. In der 36. Minute gelang das verdiente Goal zum 2:1 für die Damen aus Sursee. Knapp eine Minute später erzielten diese ein weiteres Goal. Zugerland reagiert auf den Rückstand, indem sie den Goali mit einem weiteren Feldspieler ersetzten. Die Defensive unserer Damen liess jedoch kaum eine Chance auf einen Schuss zu. Ansonsten konnten sie sich auf den Goalie verlassen. Sursee reagiert gekonnt und schoss in das leere Goal zum 4:1. Auch die 2-Minuten- Strafe gegen Zugerland nutze Sursee und schoss im Power-Play das 5:1. Bis in die letzten Minuten kämpfte Zugerland und versuchte Sursee mit Doppeln zu verunsichern. Der starke Willen der Surseerinnen zeigte sich auf dem Feld, wie auch auf der Bank und führte das Team zum Sieg.

 

Fazit

Diese beiden Siege waren dringend notwendig, um den Anschluss in der Tabelle nicht zu verlieren. Sursee hat endlich bewiesen, dass sie es besser können und werden nun mit neuem Elan das Feld von hinten aufrollen. Am 22. Januar spielen sie in Schwyz bereits wieder gegen Wolhusen.
Das Damen I- Team wünscht allen eine wohlverdiente besinnliche Weihnachtszeit.

By |Kommentare deaktiviert für Damen I haben sich das Weihnachtsgeschenk von vier Punkten verdient