Herren 1 vergibt Chance auf Leader-Position

Sursees Herren 1 hat am Sonntag die grosse Chance verpasst, die Tabellenführung zu übernehmen. Nach einem souveränen Sieg im ersten Spiel, verloren sie gegen den Leader und fielen auf den dritten Rang zurück. In den letzten vier Gruppenspielen wird es somit brutal eng um die 1 bis 2 Plätze für die Aufstiegspiele.

Im ersten Spiel gegen Uetigen dominierten die Surseer von Beginn weg das Spielgeschehen. Trotzdem führten die Jungs zur Pause nur knapp mit 1:0. Das selbe Bild in der zweiten Hälfte. Sursee drückte, unterstützt vom angereisten Fanclub, mächtig aufs Tempo, konnte aber aus der Überlegenheit zu wenig Profit schlagen. Mit fünf Toren in den letzten vier Minuten wurden die Jungs vom Sempachersee dann aber doch noch für die souveräne Leistung belohnt. Mann des Spiels war Oldie Pascal Charrière mit drei Toren. Zudem sicherte der stets hellwache Rückhalt Valentin Wernli den Surseern das Shutout zum 8:0.

Für einmal ohne Geduld
Die Surseer waren also bereit für das Spitzenspiel gegen die Hornets Moosseedorf, welche ihr erstes Spiel mit Mühe 2:1 gewonnen hatten. Beide Teams machten von Beginn weg mächtig Druck und Sursee hatte bereits nach 10 Sekunden eine riesen Chance um in Führung zu gehen. Die Surseer vergaben und erlitten mit einem Doppelschlag wenige Minuten später einen argen Dämpfer. Anders als in den bisherigen Spitzenspielen reagierten die Surseer für einmal nicht ruhig und abgeklärt. Ungeduldig und übermütig verursachten sie unnötige Strafen, welche die Hornets eiskalt ausnutzten. Mit dem Vorsprung im Rücken spielten die Hornets die unglücklich anstürmenden Surseer aus und gewannen am Ende zu hoch mit 0:6.

Brisante Ausgangslage
Für die vier letzten Partien der Gruppenphase ergeben diese Resultate eine brisante Ausgangslage. Sursee und Herzogenbuchsee liegen nun mit drei Punkten Rückstand hinter den Hornets zurück. Am 21. Februar kommt es in Huttwil zur Direktbegegnung zwischen Herzogenbuchsee und den Hornets, und beide spielen dann noch gegen die gefährlichen Teams auf Rang 5 und 6, mit denen es auch Sursee zu tun bekommt. Der Kampf um die 1 bis 2 Plätze für die Aufstiegspiele ist also neu lanciert. Sursee Coach Michi Egli ist weiterhin zuversichtlich: „Wenn wir die verbleibenden vier Partien gewinnen, bin ich überzeugt, dass wir uns für die Aufstiegspiele qualifizieren.“

Fotostrecke
Hier gehts zur Fotostrecke der 7. Runde: https://www.flickr.com/photos/uhc-sursee/albums/72157663509078969

By |Kommentare deaktiviert für Herren 1 vergibt Chance auf Leader-Position