Juniorinnen weiter mit Aufwärtstrend

Sursees Juniorinnen B gewannen in der zweiten Meisterschaftsrunde wieder keine Punkte, dank einer starken Leistung konnten sie aber wenigstens eine Halbzeit mit einem Unentschieden abschliessen. Das zeigt den Aufwärtstrend, auf dem die Mädchen seit Meisterschaftsbeginn sind.

Im ersten Match gegen die Juniorinnen von Beromünster gerieten die Surseerinnen nach wenigen Minuten in Rückstand. Die Gegnerinnen dominierten die erste Halbzeit und konnten 5 Tore erzielen, während Sursees Juniorinnen sich ohne Tore zufrieden geben mussten, obwohl sie sich einige gute Torchancen erarbeitet hatten. Nach der Pause waren schliesslich auch die Juniorinnen des UHC Sursee erfolgreich im Abschluss. Leider konnten die Gegnerinnen bei jedem Treffer der Surseerinnen wieder nachziehen. Somit unterlagen die Surseerinnen trotz sehr guter zweiter Halbzeit 4:9.

Starker Start, jäh gebremst

Floorball Albis war der zweite Gegner an diesem Tag. Trotz einem sehr guten Start der Surseerinnen gelang Albis der erste Treffer. Dieser Treffer gab Albis einen unglaublichen Schub und Sursee konnte mit dem Tempo nicht ganz mithalten. Somit setzte der Gegner die Surseerinnen extrem unter Druck. Entsprechend klar war das 2:9 Pausenresultat.
Nachdem die Juniorinnen des UHC Sursee ein wenig verschnaufen konnten, nahmen sie sich vor, nicht kampflos aufzugeben. Sursee konnte sich immer wieder gute Chancen durch schöne Spielzüge erarbeiten. Leider blieben sie den Albiserinnen trotzdem unterlegen, denn die Gegnerinnen waren oft den entscheidenden Schritt schneller. So sah man auf der Anzeigetafel nach Ablauf der Spielzeit das Resultat 3:18.

Erste Punkte in Aussicht

Leider konnten die Juniorinnen des UHC Sursee keine Punkte mit nach Hause nehmen, haben jedoch in jedem Match Tore erzielen und super Chancen erarbeiten können. Am 29. November kommt es in Beromünster zum Duell gegen den Tabellennachbarn Bremgarten. Dort wollen die Mädchen endlich die ersten Punkte in ihrer ersten Meisterschafts-Saison holen.