Glücklose Heimrunde

Glücklose Heimrunde

Sursees Herren 2 zeigten bei der Heimrunde letzten Sonntag zwar eine deutliche Leistungssteigerung, gingen am Ende aber doch leer aus.

Der Start ins erste Spiel gegen Deitingen missglückte total. Die Surseer waren unsicher in der Defensive und kassierten früh 2 Tore. Doch dann erwachten sie, machten selber Druck nach vorne und kesselten die Gegner mal für mal in deren Platzhälfte ein. Leider fehlte oft der entscheidende Pass und der gefährliche Abschluss. Auch in der zweiten Halbzeit erspielten sie sich zu wenig gute Chancen und wurden für die offensive Spielweise mit Kontertoren und einem bitteren 0:5 bestraft.

Ins zweite Spiel gegen das drittplatzierte Herzogenbuchsee konnte das Heimteam von Beginn weg Druck machen und hatte nun auch endlich gefährliche Abschlüsse. Einen solchen Abschluss konnten sie sogar zum 1:0 verwerten, mussten aber bis zur Pause den Ausgleich hinnehmen. Auch nach der Pause versteckten sich die Surseer nicht. Jetzt hatten sie zwar gute Abschlüsse, konnten mit diesen aber kein Tor erzielen. Herzogenbuchsee nutzte einen unnötigen Ballverlust in der Surseer Verteidigung aus und ging mit 1:2 in Führung. Die Surseer liessen nun aber nicht die Köpfe hängen, sondern drängten noch wehementer auf den Ausgleich. Die Zuschauer erlebten eine spannende Schlussphase mit weiteren hochkarätigen Chancen und einem Pfostenschuss. Für ihre Mühen und die starke Leistung wurde das Heimteam aber nicht belohnt und verlor bitter mit 1:2.

Ein kleiner Trost: Sursees Bezwinger aus dem ersten Spiel gewannen ihr zweites Spiel gegen Leader Burgdorf mit 4:1.